Für Dich!

Für Dich!

Ich könnte die wehmütigsten Verse schreiben in dieser Nacht.
Die Nacht ist voller Sterne, nur du strahlst nicht bei mir.
Mein Blick schweift zu dir in die Ferne, in die Ferne.
In Gedanken an Nächte wie diese, als ich dich in meinen Armen gehalten.
Endlose Stunden liebevoller Leidenschaft erfüllen die Träume von dir.
Wie viel endloser nun in meinen leeren Armen und auf meiner kalten Brust.

Ich könnte die wehmütigsten Verse schreiben in dieser Nacht.
Wie übervoll mein Herz ist und gleichsam auch so leer.
Unverbrauchte Liebe zu dir sticht bittere Wunden und dreht das Herz mir um.
Zu wissen, dass du nicht mehr mein. Zu fühlen, dass ich dich verloren.
Mein Herz sollte ruhen, doch ist’s am rasen.
Unzählige, wilde Emotionen schlagen mir vor die Stirn.
Wie haben wir uns geliebt!
Wie hätten wir uns nicht lieben können?
Und wie viel mehr noch sehne ich dich nun, da ich dich verloren.

Ich könnte die wehmütigsten Verse schreiben in dieser Nacht.
Da Nächte wie diese wie Tage mir waren, mir wurden durch dein Licht.
Dieses unvergleichliche Strahlen deiner wundervollen Augen.
Welch schöner Stunden Erinnerungen trage ich fort mit mir und meiner endlosen Liebe
und diesem letzten, liebevollen Vers – für dich!

jannipastelli, 31.03.2012